Seite auswählen
Sie sind hier: Home » Reisen » Private Safaris » Luxusreise Uganda

Luxusreise Uganda

Private Safari: 16 Tage nach Uganda
Das grüne Herz Afrikas in komfortablen Unterkünften

Buchung
Kontakt

Gorilla Permit Aktion 2018-2019

Erkunden Sie Ugandas Höhepunkte auf komfortable Art!

Unsere 16-tägige private Luxusreise entspricht in ihrem Verlauf der 16-tägigen privaten Rundreise, jedoch buchen wir für Sie an den meisten Orten Unterkünfte der besten Kategorie.

In Entebbe sind Sie wie bei jeder unserer Safaris in unserem Airport Guesthouse untergebracht und im Bwindi Nationalpark bzw. in Kisoro übernachten Sie in unserer Gorilla Valley Lodge und im berühmten Travellers Rest Hotel.

Unser Airport Guesthouse und die beiden letztgenannten Lodges, die ebenfalls unter unserer Leitung sind, kann man nicht als luxuriös bezeichnen. Wir haben Sie trotzdem in dieses Programm mitaufgenommen, weil sie durch Ihre Lage oder Ihre Geschichte ebenfalls sehr besondere Unterkünfte sind.

Unsere Gorilla Valley Lodge liegt umgeben von unberührter Natur am Rande des Bwindi Nationalparks und wird hin und wieder von verschiedenen Primaten besucht.

Das geschichtsträchtige Travellers Rest besteht bereits seit mehr als 50 Jahren und hat viele Gorilla-Forscher beherbergt, darunter die wohl bekannteste: Dian Fossey.

Wie bei der 16-tägigen privaten Rundreise passen wir den Reiseverlauf sehr gerne Ihren individuellen Wünschen an.

Diese Reise bietet Ihnen:

  • Ihre private Safari mit eigenem Fahrer
  • Unterbringung in komfortablen Unterkünften
  • spannende Pirschfahrten im privaten Allrad-Geländewagen mit Dach zum Öffnen
  • Pirschwanderung im ZIWA Nashorn Schutzgebiet
  • ein unvergessliches Schimpansentracking im Kibale Nationalpark
  • beeindruckende Tierbeobachtungen in den Nationalparks Murchison Falls, Queen Elizabeth und Lake Mburo
  • spektakuläre Bootsfahrten auf dem Nil und dem Kazinga Kanal
  • die Möglichkeit, 13 Primaten- und hunderte Vogelarten zu sehen
  • diverse optionale Wanderungen
  • eine Übernachtung im berühmten Travellers Rest Hotel in Kisoro
  • individuelle Verlängerungsmöglichkeiten
  • die Flüge ab/bis Frankfurt und kostenfreie Zubringerflüge auf Anfrage

Reiseverlauf

Tag 1: Flug Frankfurt – Brüssel – Entebbe, Ankunft in Entebbe

Sie fliegen am frühen Morgen in Frankfurt ab und erreichen Entebbe am späten Abend. Am Flughafen empfängt Sie ein Fahrer, der Sie in wenigen Minuten zu unserem Guesthouse bringt. Genießen Sie Ihr Begrüßungsgetränk unter dem prächtigen Sternenhimmel im schönen Garten.

Unterkunft Tag 1:
Airport Guesthouse Entebbe (VP)

Tag 2: Entebbe – Murchison Falls Nationalpark

Der erste Tag Ihrer privaten Safari durch Uganda beginnt früh am Morgen. Sie fahren in Richtung Norden zum Murchison Falls Nationalpark. Schnell lassen Sie die Hauptstadt Kampala hinter sich und fahren durch das grüne Zentraluganda zum Ziwa Nashorn Schutzgebiet. Dort angekommen machen Sie sich mit einem Führer zu Fuß auf die Suche nach den insgesamt 19 Breitmaulnashörnern. Da es in den letzten Jahren einige Geburten gab, sehen Sie mit etwas Glück vielleicht sogar eines der Jungtiere.

Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter zu den Karuma Wasserfällen. Spektakulär schießt hier der Nil aus einer engen Felsspalte. Anschließend durchqueren Sie bereits einen Teil des Nationalparks, bis Sie an Ihrem heutigen Ziel ankommen: der Paraa Lodge oder der Nile Safari Lodge.

Fahrzeit:
ca. 7 Stunden

Unterkunft Tag 2:
Paraa Lodge/Nile Safari Lodge (VP)

Tag 3: Murchison Falls Nationalpark

Bereits früh am Morgen unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt, um verschiedene wilde Tiere zu beobachten. Der Murchison Falls Nationalpark ist der größte Nationalpark Ugandas. Bekannt ist er vor allem für seinen großen Bestand an Rotschildgiraffen, aber auch Büffel, Uganda Kobs, Oribis und Antilopen können gesichtet werden. Die Chancen, hier Löwen mit Jungen oder Leoparden zu beobachten sind vergleichsweise hoch.

Nach Ihrem Aufenthalt in dieser beeindruckenden Savannenlandschaft unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Nil zu den Murchison Wasserfällen. Vom Boot aus erspähen Sie zahlreiche Nilpferde, Krokodile und viele weitere Tiere. Der Bestand von mehr als 350 verschiedenen Vogelarten beeindruckt nicht nur Ornithologen. Nach ungefähr zwei Stunden Fahrt stromaufwärts kommen die Wasserfälle ins Blickfeld. Aus sicherer Entfernung sehen und spüren Sie diese tosende Naturgewalt.

Optional können Sie eine etwa einstündige Wanderung den Fällen entlang nach oben unternehmen. Bitte lassen Sie uns vor Ihrer Abreise wissen, falls Sie daran interessiert sind. Wichtiger Hinweis: Die Wanderung ist kostenlos aber nur möglich, wenn Sie die Bootsfahrt recht früh unternehmen können (abhängig von der Verfügbarkeit). Nur dann schaffen Sie es, nach der Wanderung rechtzeitig an der Fähre zu sein, die Sie auf der Rückfahrt zum Fort Murchison über den Nil bringt.

Anschließend unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt in die Abendsonne hinein, bevor Sie diesen ereignisreichen Tag bei einem wohlverdienten ‚Sundowner‘ in Ihrer Unterkunft ausklingen lassen.

Unterkunft Tag 3:
Paraa Lodge/Nile safari Lodge (VP)

Tag 4: Murchison Falls Nationalpark

Auch der zweiten Tag im Murchison Falls Nationalpark beginnt sehr früh am Morgen. Nach Ihrem Frühstück unternehmen Sie eine Bootstour zum Nildelta, in dem der Nil in den Albertsee mündet. Diese Fahrt bietet exzellente Tierbeobachtungsmöglichkeiten inmitten unberührter Natur. Vom Boot aus sehen Sie trinkende Elefanten, Büffelherden, Antilopen und Kobs. Im Laufe Ihrer Fahrt verändert sich die Landschaft: Die steilen Ufer weichen dem Sumpfgebiet des Deltas. In diesem Ökosystem gibt es ein reiches Vogelleben und Sie haben die Chance, den imposanten, etwa 150 cm großen Schuhschnabel zu sehen.

Nach der Bootstour fahren Sie wieder zurück zu Ihrer Lodge, wo Sie ein wenig ausruhen können. Am späten Nachmittag brechen Sie zu einer weiteren Pirschfahrt in diesem artenreichen Park auf.

Unterkunft Tag 4:
Paraa Lodge/Nile safari Lodge (VP)

Tag 5: Murchison Falls Nationalpark – Kibale Forest

Sie verlassen den Murchison Falls Nationalpark und fahren durch die abwechslungsreiche Landschaft mit kleinen Dörfern, Tee-, Kaffee- und Bananenplantagen bis in den Kibale Forest Nationalpark. Es ist ein besonderes Erlebnis, in der Primate Lodge am Rand des tropischen Waldes oder in der Ndali Lodge (außerhalb des Kibale Forest Nationalpark) mit ihrer großartigen Aussicht zu übernachten.

Fahrzeit:
ca. 10 Stunden

Unterkunft Tag 5:
Primate Lodge/Ndali Lodge (gegen Zuschlag) (VP)

Tag 6: Kibale Forest Nationalpark

Am Morgen brechen Sie unter der Leitung eines sachkundigen Führers zum Schimpansentracking auf. Der prächtige tropische Regenwald weist eine der höchsten Primatendichten weltweit auf. Mit etwas Glück sehen Sie Guerezas, Diademmeerkatzen, Bushbabys, Rotschwanzaffen, Rote Colobusaffen, Paviane oder Grauwangenmangaben. Auf Ihrer etwa vierstündigen Wanderung werden Sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch auf Schimpansen treffen – eine unvergessliche Begegnung! Neben 13 Primatenarten beherbergt der Park auch über 300 Vogel- und zahlreiche Schmetterlingsarten.

Nach diesen einzigartigen Erlebnissen besuchen Sie im Bigodi Sumpfland das Ökotourismus projekt der örtlichen Bevölkerung. Ihre Wanderung in diesem Sumpfgebiet führt Sie durch Dörfer und vorbei am Ackerland der lokalen Bauern. Dabei ergeben sich weitere Vogel- und Primatensichtungen. Abhängig von der Verfügbarkeit der Permits für das Schimpansentracking kann sich die Reihenfolge der heutigen Aktivitäten umkehren.

Chimpanzee Habituation Experience
Statt des Schimpansentrackings am Morgen können Sie optional mit einem ‘Habituation Team’ zu einer noch nicht habituierten Schimpansenfamilie gehen. Abhängig vom aktuellen Tagesprogramm der Parkranger kann das Tracking den ganzen Tag dauern. Daher bleibt nach Ihrer Rückkehr nicht mehr genügend Zeit für die Bigodi Sumpfwanderung.

Diese Programmänderung kostet einen Aufschlag von US$ 45,- pro Person und sollte bereits bei Reiseanmeldung gebucht werden (begrenzte Verfügbarkeit).

Unterkunft Tag 6:
Primate Lodge/Ndali Lodge (gegen Zuschlag) (VP)

Tag 7: Kibale Forest – Queen Elizabeth Nationalpark

Am Morgen verlassen Sie den Kibale Nationalpark. Unterwegs in den Queen Elizabeth Nationalpark überqueren Sie zum ersten Mal den Äquator. Die Fahrt zu Ihrer Unterkunft nutzen Sie für erste Tierbeobachtungen im Park. Sehr wahrscheinlich sehen Sie Herden von Uganda Kobs sowie zahlreiche Wasserböcke durch die leicht hügelige Ebene streifen und mit etwas Glück auch Löwen, Elefanten und Büffel. In unmittelbarer Nähe zu Ihrer Unterkunft tummeln sich Warzenschweine, Wasserböcke und Kobs.

Chimpanzee Tracking in der Kyambura Gorge
m Nachmittag des siebten Tages oder am Morgen des achten Tages Ihrer Safari durch Uganda können Sie statt der Pirschfahrt im Queen Elizabeth Nationalpark eine etwa dreistündige geführte Wanderung zu den Schimpansen in der Kyambura Gorge unternehmen. Die Wanderung führt durch den dichten Tropenwald in der bis zu 40m tiefen Schlucht und ist ein lohnenswertes Naturerlebnis für jeden aktiven Reisenden.

Die Tour kostet US$ 50,- pro Person und muss bereits bei Reiseanmeldung gebucht werden (begrenzte Verfügbarkeit).

Fahrzeit:
ca. 5 Stunden

Unterkunft Tag 7:
Mweya Lodge/Katara Lodge (VP)

Tag 8: Queen Elizabeth Nationalpark

Den Tag beginnen Sie mit einer morgendlichen Pirschfahrt. Wenn die aufgehende Sonne die Nebelschwaden in rotes Licht taucht, erwacht auch die Tierwelt in der Ebene zum Leben.

Nach dem Mittagessen (nicht inklusive) unternehmen Sie eine etwa zweistündige Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal. Dabei sehen Sie zahlreiche Nilpferde, Büffel und Elefanten, die zum Trinken oder zur Abkühlung ans Wasser kommen. Darüber hinaus halten sich viele weitere Tiere wie Krokodile und farbenfrohe Vögel wie Nimmersattstörche, Pelikane, afrikanische Seeadler und Eisvögel am Fluss auf. Ein besonderes Paradies nicht nur für die zahlreichen Tierarten, sondern auch für Fotografen.

Unterkunft Tag 8:
Mweya Lodge/Katara Lodge (VP)

Tag 9: Queen Elizabeth Nationalpark (Ishasha)

Heute steht eine Fahrt nach Ishasha im südlichen Teil des Queen Elizabeth Nationalparks auf Ihrem Programm. Das Gebiet Ishasha ist berühmt für seine Löwen, die auf Feigenbäume klettern und auf den Ästen ein Schläfchen halten. Dieses besondere Phänomen ist nur hier und im Lake Manyara Nationalpark in Tansania zu beobachten. Durch diesen Teil des Queen Elizabeth Nationalparks streifen auch Afrikanische Büffel, Savannenelefanten, Uganda Kobs und viele Topis.

Unterkunft Tag 9:
Mweya Lodge/Katara Lodge (VP)

Tag 10: Queen Elizabeth Nationalpark – Kisoro/Bwindi

Nachdem Sie den Queen Elizabeth Nationalpark verlassen haben, können Sie unterwegs optional eine Wanderung entlang des Lake Bunyonyi unternehmen. Anschließend fahren Sie weiter nach Kisoro im äußersten Südwesten Ugandas. Kurz bevor Sie Ihr heutiges Ziel erreichen, tut sich vor Ihnen eine Ebene mit einem überwältigenden Blick auf die Vulkane des Virunga Gebirges auf. In Kisoro sind Sie im Travellers Rest Hotel untergebracht. Das Travellers Rest besteht bereits seit mehr als 50 Jahren und hat viele Gorilla-Forscher beherbergt, so etwa Dian Fossey, die durch den Film ‚Gorillas im Nebel‘ berühmt wurde.

Abhängig von der Verfügbarkeit der Gorilla Permits sind Sie eventuell in der Gorilla Valley Lodge am Rande des Bwindi Nationalparks untergebracht.

Fahrzeit:
ca. 7 Stunden

Unterkunft Tag 10:
Travellers Rest Hotel/Gorilla Valley Lodge (VP)

Tag 11: Bwindi Nationalpark

Wenn Sie das Gorilla Permit hinzugebucht haben, unternehmen Sie das Tracking in der Regel in der Rushaga Region. Hier leben momentan die Familien Nshongi, Bweza, Busingye, Mishaya, Kahungye und die neu habituierten Bikingi und Bushaho. In Gruppen von acht Personen machen Sie sich unter der Führung eines erfahrenen Wildlife-Rangers auf die Suche nach den ‘Gentle Giants’, den ‚freundlichen Riesen‘. Eine phantastische aber auch anstrengende Tour durch das unwegsame Dickicht führt mitten in den urwüchsigen tropischen Wald.

Es kann fast einen ganzen Tag dauern, bis Sie auf die Gorillas stoßen. Doch wenn man vor den mächtigen, bis zu zwei Meter großen Gorillas steht, vergisst man alle Anstrengung (eine Garantie gibt es auch hier, wie bei den Schimpansen, nicht). Friedlich und unbekümmert erleben Sie die Gruppe, die vom „Silberrücken“ angeführt wird. Die Oberhäupter erreichen das doppelte Gewicht eines erwachsenen Menschen. Jetzt heißt es, den Anweisungen Ihres Guides zu folgen, damit Sie sich der Gruppe nähern können, ohne sie zu provozieren. Die Beobachtungszeit ist auf eine Stunde begrenzt.

Information zum Gorilla Tracking:
Die Anzahl der sogenannten „Permits“, also der Erlaubnis am Tracking teilzunehmen, ist streng begrenzt und muss sehr früh vor Abreise beantragt werden. Für das Tracking sollten Sie in guter körperlicher Verfassung sein. Nehmen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses mit. Unerlässlich ist eine gute Ausrüstung inklusive Wanderstiefeln, Regenjacke, Trekkinghose und Mütze. Denken Sie daran, dass fotografieren mit Blitz nicht gestattet ist. Sollten wir keine Permits mehr für das Tracking in der Rushaga Region bekommen, versuchen wir, Permits für ein Tracking am nächsten Tag oder in einer anderen Region des Bwindi Nationalparks zu kaufen. Dem Erlebnis tut es keinen Abbruch, es ist dann lediglich eine andere Gorillafamilie, die besucht wird.

Gorilla Permit „Garantie“
Durch unsere jahrelange Erfahrung ist es beinahe sicher, dass wir die Erlaubnis für das Gorilla Tracking, also das „Permit“, bekommen. Je früher Sie sich anmelden, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit für Ihren Besuch bei den Gorillas. Sollten wir wider Erwarten keine Permits mehr erhalten, können Sie Ihre Reise kostenlos stornieren.

Unterkunft Tag 11:
Travellers Rest Hotel/Gorilla Valley Lodge (VP)

Tag 12: Kisoro

Heute können Sie sich von Ihrem Gorilla Tracking erholen oder verschiedene Ausflüge unternehmen. Falls für den vorigen Tag kein Gorilla Permit verfügbar war, unternehmen Sie heute das Gorilla Tracking.

Folgende optionalen Aktivitäten und Ausflüge sind zum Beispiel möglich (Änderungen vorbehalten):

  • Besteigung des Muhavura Vulkans
    12 km, etwa 8 Stunden, Gipfelhöhe 4.127 m; 1.700 Höhenmeter
  • Besteigung des Gahinga Vulkans
    8 km; etwa 6 Stunden, Gipfelhöhe 3.474 m; 1.100 Höhenmeter
  • Sabinyo Gorge Wanderung
    6 km, etwa 4 Stunden; anspruchsvoll
  • Besteigung des Sabyinyo Vulkans mit drei Gipfeln, die alle bestiegen werden können
    14 km, etwa 8 Stunden, Gipfelhöhe 3.669 m, 1.300 Höhenmeter, mittelschwer bis schwer
  • Aussichtspunkt Mgahinga
  • Pygmäengrotte Garama Cave
    1 und 4 km, etwa 4 Stunden
  • Vogelwanderung in Magahinga
    Start 10:00 Uhr, Rückkehr etwa gegen 17:00 Uhr
  • Wanderung entlang des Batwa Trail
  • Golden Monkey Tracking
    Etwa 4 Stunden
  • Besuch einer kleinen Schule oder eines Krankenhauses
  • ‚Cultural village walk‘ (Dorfrundgang mit einem lokalen Führer durch das Land des Bufumbira-Stammes)
  • Wanderung zum Lake Mutanda
  • Besuch von Phyton Island inkl. geführter Kanufahrt auf dem See
  • weiteres Gorilla Tracking
  • Fahrradtour mit oder ohne Guide
  • Besuch einer Kaffeefarm

Unterkunft Tag 12:
Travellers Rest Hotel/Gorilla Valley Lodge (VP)

Programm bei Tracking in Ruanda:

Tag 10
Queen Elizabeth Nationalpark – Kisoro – Ruhengeri

Unterkunft:
Kinigi Guesthouse oder Virunga Hotel (VP)

Tag 11
Parc National des Volcans Gorilla Tracking, anschließend Fahrt zurück nach Kisoro.

Tag 13: Kisoro – Lake Mburo Nationalpark

Nach dem Frühstück brechen Sie in den Lake Mburo Nationalpark auf. Zuerst fahren Sie durch die Hügellandschaft im Südwesten Ugandas, die allmählich in eine Ebene mit trockenem Gras übergeht. In Igongo legen Sie eine Mittagspause ein. Neben dem schmackhaften Essen lohnt es sich auch, die Pause für einen Besuch des Igongo Cultural Centers und Museum zu nutzen. Von der Asphaltstraße biegen Sie rechts ab zu einem kleinen aber interessanten Nationalpark. Auf dem Weg zum Parkeingang sehen Sie grasende Herden der typischen Kühe mit ihren langen Hörnern.

Der Lake Mburo Nationalpark ist geschmückt mit hunderten Akazien und einem bezaubernden See in der Mitte. Er ist der einzige Nationalpark in Uganda, in dem neben Bleichböcken und Leierantilopen auch Impalas zu finden sind. Natürlich hat der Park noch weitere Bewohner: Büffel, Zebras, Pferdeantilopen, Hyänen und wenige Leoparden. Im Jahr 2015 hat die UWA (Uganda Wildlife Authority) eine Gruppe von Rothschild-Giraffen aus dem Murchison Falls Nationalpark in den Lake Mburo Nationalpark umgesiedelt. Darüber hinaus gibt es hier mehr als 350 Vogelarten.

Am Nachmittag steht eine Pirschfahrt auf dem Programm.

Fahrzeit:
ca. 8 Stunden

Unterkunft Tag 13:
Mihingo Lodge (VP)

Tag 14: Lake Mburo Nationalpark – Entebbe

Nach einer morgendlichen Pirschfahrt oder einer geführten Pirschwanderung und einem späten Frühstück fahren Sie etwa sieben Stunden zurück nach Entebbe. In der Nähe des kleinen Örtchens Nabusanke überqueren Sie den Äquator. Natürlich bleibt genug Zeit für einen kurzen Stopp, damit Sie sich vor dem berühmten Äquator-Schild fotografieren lassen können. Am Nachmittag erreichen Sie wieder unser Guesthouse in Entebbe.

Fahrzeit:
ca. 7 Stunden

Unterkunft Tag 14:
Airport Guesthouse Entebbe (VP)

Tag 15: Flug Entebbe – Brüssel – Frankfurt

Alles Gute hat ein Ende. Das gilt leider auch für Ihre Reise durch das grüne Herz Afrikas. Am Abreisetag haben Sie noch Zeit für optionale Aktivitäten wie zum Beispiel dem Besuch eines Marktes in Kampala, um hübsche Souvenirs und afrikanische Schnitzereien zu kaufen.

Abschied nehmen ist nie leicht, aber wir haben eine gute Nachricht für Sie: In 2017 feiern wir unser 20-jähriges Jubiläum. Deshalb laden wir Sie auf ein Abschiedsgetränk im tropischen Garten unseres Airport Guesthouses ein.

Am Abend fahren Sie dann zum Flughafen für Ihren Rückflug in der Nacht.

Tag 16: Ankunft in Frankfurt

Sie landen am Morgen wieder in Frankfurt.

Unterkünfte

TagUnterkunft
1Airport Guesthouse Entebbe
2Paraa Lodge / Nile Safari Camp
3Paraa Lodge / Nile Safari Camp
4Paraa Lodge / Nile Safari Camp
5 Primate Lodge/Ndali Lodge
6Primate Lodge/Ndali Lodge
7Mweya Lodge / Katara Lodge
8Mweya Lodge / Katara Lodge
9Mweya Lodge / Katara Lodge
10Gorilla Valley Lodge / Travellers Rest Hotel *
11Gorilla Valley Lodge / Travellers Rest Hotel *
12Travellers Rest Hotel
13Mihingo Lodge
14Airport Guesthouse Entebbe
15Flug Entebbe – Frankfurt
16Ankunft in Frankfurt

* Abhängig von der Verfügbarkeit der Gorilla Permits.

Zeit zum Akklimatisieren!

Nach Ihrer Rundreise Infos finden Sie Nächte additional verbringen in Unserem Gästehaus in Entebbe. der Preis für das Doppelzimmer inklusive Frühstück beträgt 50, - €. Eine Person im Einzelzimmer bezahlt € 25, -.
In Unserem ruhig gelb Gene Guesthouse Infos finden Sie unter sich im Garten entspannen und sterben Köstlichkeiten Unsere Küche geniessen. Von hier aus sich Rüben weitere Ausflüge ein.

Abreisedaten und Preise

Luxusreise UgandaOhne Flug
Zuschlag
einzelzimmer
Inklusive Flug
2 Teil-
nehmern
4 Teil-
nehmern
2 Teil-
nehmern
4 Teil-
nehmern
€ 4.160,-€ 3.760,-+ € 460,-€ 5.015,-€ 4.615,-
  • Hinweis zu den Flügen: Es sind Flüge mit Brussels Airlines in der günstigsten Buchungsklasse einkalkuliert. Diese sind nur begrenzt verfügbar, daher empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Sollte diese Buchungsklasse nicht mehr verfügbar sein, bieten wir Ihnen die Flugbuchung mit einem Zuschlag an.
  • Bei Abreisen zwischen 21. Juni und 22. August 2018 sowie zwischen 15. und 31. Dezember 2018 berechnen wir einen Hochsaisonzuschlag von € 55,- auf die Flüge.

Inklusive/nicht inklusive

Leistungen:

  • Flüge in der Economy Class mit Brussels Airlines von Frankfurt nach Entebbe und zurück (Zubringerflüge auf Anfrage)
  • Übernachtungen inkl. Vollpension
  • Flughafentransfers in Uganda
  • Transport in Allrad-Geländewagen mit englischsprachigem Fahrerguide
  • Eintritte in die genannten Nationalparks und Schutzgebiete
  • Besuch des Ziwa Nashorn Schutzgebietes
  • Pirschfahrten im Murchison Falls Nationalpark
  • Bootsfahrt zu den Murchison Wasserfällen
  • Bootsfahrt zum Nildelta
  • Schimpansentracking inkl. Permit im Kibale Nationalpark
  • geführte Wanderung durch den Bigodi Sumpf
  • Pirschfahrten im Queen Elizabeth Nationalpark
  • Bootstour auf dem Kazinga Kanal
  • Pirschfahrt im Gebiet Ishasha
  • Pirschfahrten im Lake Mburo Nationalpark
  • Pirschwanderung im Lake Mburo Nationalpark
  • Bootsfahrt auf dem Lake Mburo
  • Fotobuch „Auf den Spuren des Berggorillas“
  • Fotobuch „Tierführer für Safaris in Uganda”

Optional (nicht inklusive):

  • Gorilla Permit: US$ 600,- (bitte Hinweise zum Gorilla Tracking beachten)
  • Besuch einer Gorillafamilie mit einem “Habituation Team”: US$ 1.500,-
  • Besuch einer Schimpansenfamilie mit einem “Habituation Team”: US$ 45,-
  • geführte Wanderung zu den Schimpansen in der Kyambura Gorge: US$ 50,-
  • weitere Ausflüge und Aktivitäten

Nicht im Preis enthalten:

  • Visum für Uganda
  • übrige Mahlzeiten und Getränke
  • weitere Ausflüge
  • übrige Eintritte und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Versicherungen

Teilnahme an optionalen Aktivitäten
Habari Travel/1001 Reise GmbH haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. individuelle Aktivitäten).
Die Teilnahme an solchen Aktivitäten erfolgt auf eigenes Risiko.

Änderungen vorbehalten

Wir haben die Informationen in diesem Katalog im November 2017 mit großer Sorgfalt erstellt. Trotzdem können Fehler, Ungenauigkeiten oder Änderungen vorkommen. Wir behalten uns das Recht vor, die Informationen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen.

Überblick

Reisedauer 16 Tage

Land Uganda

Preise Übernachtungen an den meisten Orten in Unterkünften der besten Kategorie. ab € 5.015,- p.P. inklusive Flug € 4.160,- p.P. ohne Flug Weitere Informationen zu unseren Luxusunterkünften

Gruppengröße mind. 2 Personen

Katalog herunterladen

Abreisedaten

Da es sich um Ihre individuelle Reise handelt, kann das Abreisedatum selbst gewählt werden.

boeken