Kibale Forest Camp | Uganda-Reisen & Safaris

Das Kibale Forest Camp liegt fast schon versteckt inmitten eines tropischen Regenwaldes am Rand des Kibale Forest Nationalparks. Über eine holprige Piste erreicht man den Parkplatz des Camps. Nach einem kurzen Fußweg zeigt sich das offene Hauptgebäude, komplett aus Holz gebaut, indem sich die Rezeption und – eine Etage höher – das Restaurant befinden. Das ganze Grundstück ist von einem artenreichen Regenwald umrahmt. Die Pfade zu den Safari-Zelte führen durch unberührte Natur, abends leuchten Öllampen Ihnen den Weg zum Restaurant. In dem gemütlichen offenen Restaurant nehmen Sie Ihr schmackhaftes mehrgängiges Abendessen und auch Ihr Frühstück ein. Die Fahrt zum Ausgangspunkt des Schimpansentrackings und des Bogodi Sumpfwalks ist recht kurz, damit bleibt noch genügend Zeit, sich zwischen den Aktivitäten etwas auszuruhen.  

Die Safari-Zelte:

Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Mitarbeiter werden Sie zu Ihrem Safari-Zelt begleitet. Jedes Safari-Zelt steht auf einem Holzpodest mit einer kleinen Veranda. Innen ist jedes Zelt mit Waschbecken, Toilette und eigener Dusche ausgestattet. Das Wasser wird für Sie aufgewärmt, sodass Sie sich nach Ihren Aktivitäten frisch machen können. Über Ihrem gemütlichen Bett befindet sich ein Moskitonetz. Strom gibt es zu bestimmten Zeiten über einen Generator.

Camping:

In der Nähe des Restaurants befindet sich der Campingplatz des Kibale Forest Camps. Er liegt – ebenfalls eingebettet in den tropischen Regenwald – idyllisch an einem kleinen Bach. Ihr Zelt steht bereits, wenn Sie ankommen. Die sanitären Einrichtungen teilen Sie sich mit anderen Campinggästen. Die Mahlzeiten nehmen Sie ebenfalls im schönen offenen Restaurant ein.

Erster Eindruck:

"Auf dem Weg zu meinem Zelt springt mir eine Diademmeerkatze vor die Füße, schaut mich an und flüchtet wieder in den Busch. Was für ein Gefühl in diesem Primatenparadies übernachten zu dürfen!“

Aktivitäten:

  • Kurze Wanderung durch den Regenwald entlang unseres neuen Rundweges um das Camp
  • Vom Camp aus ist es nicht weit zum Ausgangspunkt für das Schimpansentracking im Kibale Nationalpark
  • Ebenfalls nicht weit vom Camp beginnt Ihre Wanderung durch den Bigodi Sumpf 

Tipp:

Lassen Sie Ihren Tag im gemütlichen Restaurant bei Kerzenschein und einem leckeren Essen oder kühlen Getränk stimmungsvoll ausklingen.

Das bietet Ihnen das Kibale Forest Camp:

  • gemütliches offenes Restaurant
  • Übernachtung in Safari-Zelten mit eigenem Bad
  • Camping am Fluss am Rand des tropischen Waldes 
  • Aufenthalt in einem Gebiet mit hohem Artenreichtum, darunter 13 Primatenarten